Sozialpolitik

Diskussionsabend Flüchtlinge mit Michael Theurer

Einladung zum Diskussionsabend "Flüchtlinge" am 24.01.2016 im Maritim-Hotel, Am Kavalleriesand, Darmstadt. Mit Michael Theurer, Mitglied des Europäischen Parlaments. Vorherige Anmeldung unter info@fdp-darmstadt.de willkommen.

Dank für bürgerschaftliches Engagement

Die FDP bedankt sich auch auf diesem Wege herzlich bei allen Darmstädterinnen und Darmstädtern, die in den letzten Wochen viele, viele Stunden in Flüchtlingsfragen geholfen haben. Als herausragend genannt seien diejenigen, die mitten in der Nacht geholfen haben, zu übersetzen. Und diejenigen, die den täglich zu festen Zeiten geöffneten Treff mit Deutschkursen, Kinderbetreuung u.v.m. aufgebaut haben.

Danke!

Waldkolonie - Flüchtlingslager und Kerb

Zwei Ereignisse halten die Darmstädter Waldkolonie auf Trab:

-  In der Waldkolonie werden ab Sonntag Flüchtlinge in die Starkenburgkaserne einziehen.

-  Am 30. August findet in der Waldkolonie der Kerbeumzug statt. 

Bonbons zu "verschleudern",  scheint derzeit allerdings angesichts der dann voraussichtlich nebenan „wohnenden“ Flüchtlinge das falsche Zeichen - selbst wenn es sich um eine höhere Zahl von Wirtschaftsflüchtlingen handeln sollte. Wir werden darüber kurzfristig entscheiden. 

Reinhard Hund

Wahl ohne Sonntag

Bretterkiste
Bild: lichtkunst.73 / pixelio.de

Nein, ein Sonntags-Wahlgeschenk (sonst immer den Wählern vor der Wahl versprochen) gab es wohl bei den vergangenen Wahlen für keine Partei. Für die FDP schon gar nicht. Denkzettel wäre wohl der richtige Begriff. Intern kann man in der FDP nun netterweise alles auf die (bald: ehemaligen)  Kollegen im Bund schieben. Diese können die CDU belasten, die vielleicht die CSU und so weiter.   Vergessen wir das. Was bleibt, ist eine Kiste Aufgaben. Unerledigte, und solche, die jetzt noch dazu gekommen sind. 

 

Wir sind und bleiben jedenfalls überzeugte Liberale, die bei ihren Entscheidungen für die Bürger/innen immer auch an das Gemeinwohl denken. Denn Freiheit ohne persönliche Verantwortung, Chancengleichheit für den "Anderen" und Brüderlichkeit, das gibt es nicht und konnte es in einer dauerhaften und erfolgreichen Demokratie nie geben.  Und das wollen wir auch deutlicher als bisher an Land und Bund weiterreichen. 

 

Reinhard Hund

FDP setzt sich für den Erhalt von Minijobs ein

Miniobs erhaltenFDP will

FDP will Minijobs erhalten

 

Für den Fall ihrer Wahl sagen Rote und Grüne Minijobs den Kampf an. Dieser Plan bedroht eine unverzichtbareEinkommensquelle für Studentinnen undStudenten, Rentner, Hartz-IV-Empfänger und Zuverdiener.

 

Minijobs sind kein Ersatz für einen vollwertigen Beruf,aber der große Teil der Minijobber ist in Umfragenmit der Beschäftigungssituation zufrieden. Diefaktische Abschaffung der Minijobs würde ihnenVerdienstmöglichkeiten rauben.

 

Doch Minijobs sind mehr als nur Einnahmequelle.Für viele junge Menschen sind sie ein erster Einstiegin die Erwerbstätigkeit. Minijobs ermöglichenes vielen Älteren, den Fuß in der Arbeitswelt zu behaltenund weiter am sozialen Arbeitsleben teilzuhaben.Die Studentenschaft nutzt sie für erstepraktische Erfahrungen im späteren Berufsumfeld.

mehr lesen

Und ab in den Weltraum - Querelen beendet

Europaviertel - KiTa eröffnet: In einem der "space-igsten" Gebäude Darmstadts, dem "Space 20" wurde heute die KiTA "SpaceWichtel" eröffnet. In Nachbarschaft von Europaviertel und ESOC ist eine moderne Kindertagesstätte entstanden, die schon jetzt ihren international geprägten Schützlingen viel Spaß bietet und spielerisch Wissen vermittelt.

 

Moderne Räumlichkeiten und ein sehr engagiertes Team sorgen ganz offensichtlich dafür, dass die Einrichtung schon nach kurzer Zeit ein Erfolg ist. Dieser stand noch im Mai 2012 sprichwörtlich "in den Sternen", denn die Stadt beharrte auf Gemeinnützigkeit des Trägers. "Eine Entscheidung, die wir nie verstanden haben und die den dort Beschäftigten auch keine Vorteile bietet", so Reinhard Hund, Vertreter der FDP im Europaviertel. "Die entstandene Verzögerung wurde zwar weitestgehend wieder aufgeholt, war aber aus unserer Sicht völlig unnötig". Mit viel Engagement eines neuen Trägers aus der Landeshauptstadt gelang es innerhalb eines Jahres, die KiTa an derselben Stelle wie ursprünglich geplant zu eröffnen.

 

Bild und Autor: Reinhard Hund

 

mehr lesen

Kita in das Pfarrhaus: "Das nicht zu tun, wäre fast ein Verbrechen"

Das Pfarrhaus soll in eine Kita umgewandelt werden
Pfarrhaus in Eberstadt-Süd

Eberstadt. - "Die Einrichtung einer Kindertagesstätte im leer stehenden Pfarrhaus fördert die Attraktivität des Stadtteils nachhaltig. Die FDP unterstützt das Vorhaben. Der Betreuungsbedarf ist bereits jetzt groß und wird in naher Zukunft durch die Neunutzung des Klinikgeländes als Wohnraum steigen. Auch die Privatwirtschaft braucht Betreuungsplätze. Zu nennen ist hier zum Beispiel die KAO-GmbH mit ihrem neuen Standort in Eberstadt." sagte der Vorsitzende der FDP Eberstadt, Andreas May, am Samstag beim Besuch des Gemeindefestes der evangelischen Kirchengemeinde Eberstadt-Süd.

 

Kirchenvorstandsmitglied Peter Grünig hatte bei einem Rundgang durch das Gemeindezentrum für die Pläne der Gemeinde zur Umwandlung des alten Pfarrhauses in eine Kita geworben. Die Gemeinde möchte das Pfarrhaus baulich aufstocken und modernisieren. Es sollen bis zu 50 Kinder (Ü3) aufgenommen werden können.

mehr lesen

Kleines Wunder - gerne wieder!

Kinder spielen auf dem Europaplatz
Kinder auf dem Europaplatz

Und es geht doch! Nach vielen Beschwerden der Anwohner und sicher auch der Investoren und Arbeitgeber scheint nach Jahren ein kleines Wunder geschehen: Der Brunnen auf dem Europaplatz wurde wieder in Gang gesetzt - und eingeschaltet. Jetzt spielen wieder Kinder auf dem Platz und die Angestellten der Büros bevölkern ihn in der Mittagspause. Vielleicht beruhigt das Wasserspiel ja auch den einen oder anderen, der zu viel Alkohol getrunken hat und dort in der Vergangenheit nach viel Lärm sein Nachtlager eingerichtet hatte.

 

Wir hoffen jedenfalls auf eine nachhaltige Wirkung (die auch die entstandenen Kosten rechtfertigt) und begrüßen die vielen Privatinitiativen, die im und um das Europaviertel und die Waldkolonie das Leben ein bischen lebenswerter machen. 

 

Das nächste Wunder ist schon angekündigt: am 28. Juni wurde die Planung für den angrenzenden Spielplatz vorgestellt - hier gab es in den vergangenen 10 Jahren schon Ideensammlungen (mehrere!) und Unterschriftenaktionen der Anwohner. Im Herbst soll Baubeginn sein. 

 

Reinhard Hund

FDP Eberstadt: "Wir müssen für unseren Stadtteil kämpfen"

FDP zu Gast bei Gari Baldi
Andreas May und Dr. Dierk Molter als Küchenchefs

Die FDP war zu Gast beim Gari Baldi Kochstudio und diskutierte mit Bürgerinnen und Bürgern

 

Eberstadt. - "Ohne Bündelung der Kräfte im Stadtteil können wir Eberstädter unsere Interessen nicht durchsetzten", sagte der Vorsitzende der FDP Eberstadt, Andreas May, anlässlich der Gesprächsrunde beim Gari Baldi Abend in Eberstadt Süd.

Peter Grünig und Peter Hünsche hatten unter dem Motto "Multikulturelles Kochstudio Gari Baldi" wieder zum gemeinsamen Kochen und Essen in die Räume der Caritaswerkstatt eingeladen. 

mehr lesen

Ärger am Europaplatz - Stadt und Polizei gefordert

Europaplatz - Razzia
Ärger am Europaplatz

Darmstadt - Am Europaplatz gibt es schon wieder Ärger. Die letzten Baulücken sind geschlossen und hochwertige Geschäftsräume und Wohnungen werden in Kürze bezogen. Doch der Europaplatz verwahrlost zunehmend trotz hoher Investitionen, Reparaturmaßnahmen und bestehender Gefahrenabwehrsatzung der Stadt.

mehr lesen

Minjobs - Rot/Grün bedroht studentischen Lebensunterhalt

SPD und GRÜNE bedrohen studentischen Lebensunterhalt

Eberstadt. - Die Grünen wollen die Verdiensthöhe für Minijobs auf monatlich 100 Euro beschränken. Alle Verdienste darüber sollen abgabenpflichtig werden. Ausnahmen sehen die Grünen nur im "Haushaltsnahen Bereich". Die SPD hat ähnliche Pläne.

 

Damit gefährdet Rot/Grün eine unverzichtbare Einkommensquelle für viele Studentinnen und Studenten. 

 

Jobs an der Uni oder Hochschule ("HiWi" - Hilfswissenschaftliche Mitarbeiter) ermöglichen nicht nur einen Nebenverdienst, sondern geben Studierenden auch die Möglichkeit, Zusatzerfahrungen für die Arbeit im angestrebten Beruf zu erlangen.

mehr lesen

Soziale Stadt - Knappe Kassen dürfen Stadtviertelrunde nicht gefährden

Soziale Stadt wirkt

Eberstadt - Die FDP setzt sich für den dauerhaften Erhalt der der Stadtviertelrunde in Eberstadt-Süd und Kranichstein ein - auch dann, wenn keine Mittel mehr von Bund oder Land fließen.

 

Die Stadtviertelrunde übernimmt die Rolle einer zentralen Koordinationsinstanz, die als Ansprechpartner und für Belange und der Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil dient und die Arbeit kontinuierlich und zuverlässig leistet.

 

mehr lesen