Kulturförderung

Darmstadt - BLUM: "Kulturdezernent muss rasch handeln - Reputation der Kultureinrichtung "Centralstation" darf nicht leiden

Angesichts der jüngsten Ereigniss rund um die personellen und finanziellen Entwicklungen bei der Centralstation fordert der FDP-Kreisvorsitzende und Stadtverordnete Leif Blum den Kulturdezernenten Jochen Partsch zu raschem Handeln auf. "Jede weiter Verzögerung bei der organisatorischen und personellen Neuausrichtung der Centralstation gefährdet den hervorragenden überregionalen Ruf dieser Kultureinrichtung.", so Blum.

Die Centralstation sei eine in der gesamten Region einmalige kulturelle Institution. Die Mischung aus Konzerthalle, Sozio-Kulturellem Zentrum, Club und Disco und Ort für experimentelle sowie kommerzielle Kultur sei, so Blum, in der Region einzigartig. Allenfalls der renommierte Mouson-Turm in Frankfurt biete ein vergleichbar breites Kulturangebot. Zusätzlich leiste die Centralstation mit ihrem gastronomischen Angebot einen Beitrag zur Aufwertung des urbanen Bereichs im Carree und schaffe gemeinsam mit dem Partner NRD sozial-integrative Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen.

"All dies darf jetzt, auch unter dem Eindruck bestehender finanzieller und personeller Schwierigkeiten nicht leichtfertig aufs Spiel gesetzt werden. Darmstadt als Kulturstadt kann und darf auf eine renommierte Einrichtung wie die Centralstation nicht verzichten. Der Magistrat muss daher schnellstmöglich und nicht erst in drei Monaten einen neuen Organisations- und Finanzrahmen schaffen, in dem die Centralstation künftig auf tragfähiger Grundlage ihr hochwertiges Kulturprogramm fortführen kann.", betont Blum abschließend.