Darmbach-Offenlegung


Darmstadt - BLUM: Koalitionspläne gefährden die Nutzung des Naturbadesees Großer Woog

Mit großer Sorge sieht der FDP-Kreisvorsitzende und Stadtverordnete Leif Blum die noch ungeklärten Auswirkungen der möglichen Darmbach-Offenlegung auf den Großen Woog. "Die Zuleitung des Meiereibachs in den Darmbach und damit auch in den Woog stellen ein noch völlig ungeklärtes Risiko für die künftige Nutzung des Woogs als Naturbadesee dar.", so Blum.

Nachdem sich heraus gestellt habe, dass die Schadstoffbelastungen des Meiereibachs nicht Folge der landwirtschaftlichen Nutzungen am Oberfeld seien, sondern offenbar einen natürlichen Ursprung haben, könne derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass mit der Zuleitung des Meiereibachs auch die Gewässerbelastungen des Woogs bedenklich zunehmen. "Es muss ausgeschlossen werden, dass die Umsetzung dieses ohnehin nutz- und sinnlosen grünen Klientelprojekts die Wasserqualität und damit die Nutzung des Woogs als Badesee beeinträchtigt.", erklärt Blum.

Die FDP fordere den Magistrat daher auf, bereits jetzt darzulegen, ob eine Gewässerbeeinträchtigung des Woogs eintreten könne, wie dem entgegen gewirkt werden solle und mit welchen Mehrkosten dies verbunden wäre. "Die Bürger und das Parlament haben einen Anspruch darauf, dies zu erfahren. Ansonsten ist eine fundierte Entscheidung über das Projekt Darmbach-Offenlegung nicht möglich. Der Magistrat kann diese Problematik nicht unter den Teppich kehren.", so Blum abschließend.