Hundesteuer ist Wegelagerei

Hundesteuer

Warum zahlen Hundebesitzer überhaupt Hundesteuer?

Seit die Hundebesitzer, innen die Hinterlassenschaften ihrer geliebten  Vierbeiner eintüten müssen (was sie ja  meisten tun), gibt es keinen sachlichen Grund mehr für die Hundesteuer.

 …..Und, was die „Straßenbenutzung“ angeht: da müssten die Kommunen auch Steuer für Katzen, Kinderwagen und Eichhörnchen einführen ( zumal die letzteren oben drein illegal Bäume pflanzen )

 

Nun haben wir uns mit der Hundesteuer als solche vielleicht abgefunden, aber, da ist nun der Darmstadter Magistrat so auf den Hund gekommen, daß er diese Steuer um 40% erhöhen will!

Hunde sind mehr als nur Vierbeiner!

 

Sie sind Kameraden und sorgen für so manchen sozialen Kontakt, z.B  bewahren

sie vor Einsamkeit und Depressionen, Hunde verbellen Einbrecher ( „hier wache ich“) oder sind vitale Rauchmelder oder halten ihre Besitzer( innen) auf Trapp ( „ Gefäßbernhardiner „) und leisten bei mancher Erkrankung  erste Hilfe wie speziell ausgebildete Diabetikerhunde oder solche für Epileptiker . Und wo wären Jager oder Polizisten ( Vermisste? Rauschgift ?) ohne die Hilfe ihrer Vierbeiner ?

 

Hunde sind eben nicht nur ( freudig) bellende Vierbeiner , sondern können Freunde sein.

 

Daher: keine Erhöhung der Hundesteuer!

 

Dr. Ursula Blaum