FDP will Vollsperrung der B426 an der Felsnase vermeiden

Kartenausschnitt Felsnase

Eberstadt - "Die Vollsperrung der B426 an der Felsnase führt zu gravierenden Problemen mit dem Berufspendlerverkehr. Obwohl die für 6 Wochen geplante Vollsperrungsphase auf den Beginn der hessischen Sommerferien gelegt wurde, bilden sich auf den Umfahrungsrouten lange Staus. Das hat man im Verkehrsministerium wohl unterschätzt", beurteilt der Ortsverbandsvorsitzende der FDP Eberstadt, Andreas May, die Situation.

 

Die Vollsperrungsphase wurde eingerichtet, um die Einrichtung der Baustelle zu vereinfachen. Während der Bauzeit soll die Straße einspurig nutzbar sein.

Die FDP Eberstadt hat mit Unterstützung von Leif Blum (MDL) Kontakt mit dem Verkehrsministerium aufgenommen um zu prüfen:

 

  • unter welchen Umständen eine wenigstens einseitige Passage der Baustelle auch während der 6-wöchigen Einrichtung möglich ist.
  • ob die Fahrtrichtung bei einspuriger Nutzung der Straße tageszeitabhängig an die Bedürfnisse des Pendlerverkehrs angepasst werden kann.

 

"Zusätzlich  muss geprüft werden, ob auf den Umleitungsstrecken an besonderen Engstellen Ampeln aufgestellt werden, da es zurzeit häufig zu Blockaden durch Begegnungsverkehr kommt", schloss May ab.

 

Andreas May